Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #502 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Marble Sheep "Raise The Dead: 2006 March Europe"

Heavy Space & Psychedelic Rock – Schaf- & Pilzzucht im modernen Zipang
(CD; Fünfundvierzig)

Die Krümel deines letzten Joints liegen noch über die PC-Tastatur verstreut und du bist nicht sicher, ob du als nächstes ein Album von Hawkwind, Amon Düül, Black Sabbath, MC5, Steppenwolf oder Damo Suzuki auflegen sollst. Spätestens jetzt kommen Marble Sheep ins Bild, die mit "Raise The Dead: 2006 March Europe" ihr dreizehntes Album vorlegen und mit dem von ihnen verehrten Can-Sänger die gleiche Leidenschaft für Instant Compositions, Bühnen-Interaktion und rauhe Live-Alben teilen.
Alle Tracks von "Raise The Dead" wurden auf der Eulopa-Toul 2006 mitgeschnitten. Das Line-Up bestand aus Rie Miyazaki (b), Ken Matsutani (g; ex-White Heaven), Tak (g), sowie der geballten Power der beiden Drummer Morihide Sawada und Taro Arakawa. Erfreulicherweise wurde das Material nicht nachträglich zerrechnet und man bekommt das um die Ohren, was auch die Konzertbesucher wegblies. Angeblich wäre eine fallende Stecknadel nur zu hören gewesen, wenn diese mindestens Schiffscontainergröße gehabt hätte.
Nachdem die Nachbarn evakuiert sind, hörst du Marble Sheep am Besten so, dass die Boxen keinerlei Bodenkontakt mehr bekommen und der Lautstärkeregler in verbotene Zonen vordringt. Jetzt wäre auch ein idealer Zeitpunkt etwas Neues zu drehen und dabei nachzusinnen, ob wohl Retro die neue Zukunft oder du demnächst Schaf- & Pilzzüchter im modernen Zipang wirst. Dass die Heavy-Psychedelic-Space-Rock-Scheibe trotz interstellarer Ekstase und asiatitischer Wildheit nicht in kakophonischen Kiffwolken versinkt, liegt übrigens daran, dass Marble Sheep neben den bereits erwähnten musikalischen Drogen auch eine Vorliebe für Velvet Underground pflegen; wie du sicher auch. Kampai!
Unwiderstehliche Angelhaken: "The Drop", "Who Should Be Trust?" und "Last Race". [gw: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a114872


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de