Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #501 vom 11.09.2006
Rubrik Neu erschienen

Ani DiFranco "Reprieve"

Singer/Songwriter – Die Kleine wird immer größer
(CD; Righteous Babe)

Es lag scheinbar doch nicht nur an Joe Henry. Hatte man dem genialen Songwriter nach der Mitwirkung bei "Knuckle Down" (2005) ein goldenes Händchen attestiert, liefert Ani DiFranco – jetzt wieder im Alleingang – ein mindestens ebenso starkes Album ab. "Reprieve" besticht durch eine introvertierte, dunkle Grundstimmung, die Ani DiFranco und ihr Sidekick Todd Sickafoose mit teilweise undefinierbaren Sounds fast ins Klaustrophobische treiben. Die beiden machen sich über alle denkbaren Instrumente her und entfachen auf 13 Songs ein Feuerwerk von Songwriting-Kunst und Kreativität. "Reprieve" klingt wie kein Ani-DiFranco-Album vorher, ist definitiv das ruhigste ihrer Werke und der beste Beweis, dass die Songwriterin mit all den Jahren und trotz der vielen Veröffentlichungen immer besser wird. [dmm: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a114879


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de