Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000FGFU86&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-12-02T03%3A23%3A13Z&Signature=FdU82hHyxYmX27a%2B3wHAJNPbezFQ2buNPaFZOGmzjg8%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #502 vom 18.09.2006
Rubrik Neu erschienen

Various "Folk Off"

Folk – Linke Songwriter dies- und jenseits des Atlantiks
(2CD; Sunday Best)

Eine schöne Übersicht über die Protagonisten des englischen und amerikanischen sogenannten 'new folk and psychedelia' bietet diese Compilation auf zwei CDs, übersichtlich aufgeteilt nach Kontinenten. CD#1 versammelt also die Klampfer der britischen Inseln, unter anderem die Veteranin Vashti Bunyan, James Yorkston & Reporter und Magnétophone; CD#2 bringt dann mit den auf diesem Gebiet unangefochten führenden Amerikanern schon bekanntere Namen, unter anderem den unvermeidlichen Sufjan Stevens, Animal Collective, Readymade FC und die wunderbare Laura Cantrell. Man kann es nicht oft genug sagen: Kaum ein Genre, das so oft totgesagt wurde wie der Folk, und das trotzdem oder gerade deswegen immer wieder eine Renaissance ohne Beispiel erlebt. Dabei braucht ein Folksong noch nicht mal eine Akustikgitarre, wie man zum Beispiel bei den elektronischen Stücken von Yorkston oder Au Revoir Simone sieht.
Und doch rührt die nicht abnehmende Strahlkraft des Folk wohl einfach daher, dass ein Song, der am Lagerfeuer funktioniert, nicht wirklich schlecht sein kann. Und daher, dass es hier immer wieder um die Gefühle geht, die überall auf der Welt dieselben sind: Liebe, Hass, Einsamkeit, Trauer, Hoffnung. Wenn andere Menschen den Alltag bewältigen, wirkt der große Berg, vor dem man als Ochse steht, plötzlich auch weniger furchteinflößend. Hier sind 30 Songs, um diesen Effekt auszuprobieren. [tm:@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a114941


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de