Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #540 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Danny Cohen "Shades Of Dorian Gray"

Gothic Funeral Folk – Moritaten über das sterbende Amerika, 'weird' im Sinne von Tom Waits, Vic Chesnut, Jad Fair, Daniel Johnston, Captain Beefheart oder The Dead Brothers
(CD; Anti)

Es rumpelt und scheppert wie Kirmesmusik mit Blechbläsern in einer alten Holzkiste.
Keine Angst, Danny Cohen kann richtig singen, auch wenn man sich im ersten Lied an das (famose) Gestammel eines Daniel Johnston erinnert fühlt. Schräg bleibt das Ganze aber trotzdem, danke!
Sechzig Minuten lang beschert uns der Musiker schaurig schöne Moritaten, mal mit dem überraschenden Einsatz einer gedämpften Posaune, mal mit einer singenden Säge. Später im Stück bläst dann wie zum Trotz noch ein perfekt intoniertes Saxophon; alles zum Rhythmus einer Akustikgitarre, geschlagen in der unverwechselbaren Art eines Volkshochschulkurslers, wodurch sich der Autor dieser Zeilen in die eigene Jugend versetzt fühlt. Tracks, getragen von Orgelgewummer wie aus alten Horrorfilmen, heißen schon mal "Vertigo". Zu einem an ein Metronom erinnerndes Schlagwerk setzt nach einer etwas verzögerten Gitarre die Stimme ein, der Film im Kopf des Zuhörers kann beginnen. Immer weiter geht es im Soundtrack des Lebens, als man noch überlegt, ob das eine frühe Tom Waits Nummer gewesen sein könnte, klingt es plötzlich nach Abzählreim. Dabei wird der Zuhörer nie überfordert, wie bei so vielen anderen Kindsköpfen. Aber Vorsicht, diese Musik ist trotzdem nix für Waits-Hasser und U2-Versteher.
Wie würde Alain (Dead) Croubalian, der Sänger der Dead Brothers wahrscheinlich sagen? Dead Music for Dead People! [lp: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115591


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de