Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #527 vom ..
Rubrik Neu erschienen

The Stooges "The Weirdness"

Rock – Nix neues, aber wenigstens nicht lächerlich gemacht
(CD, LP; Virgin)

Die erste Platte von The Stooges nach gefühlten hundert Jahren und man fragt sich, ob man lieber die Attitüde oder die Songs beurteilen soll. Egal wie abweisend man Alte-Hasen-Reunions gegenübersteht – zumindest auf dem Papier haben The Stooges alles richtig gemacht: Langsam wieder zusammengefunden, live gespielt, ein paar Songs aufgenommen und jetzt schließlich ein ganzes Album. Mit Steve Albini hinter dem Pult konnten sie keine bessere Wahl treffen und betrachtet man tatsächlich nur die Attitüde, sitzt bei Iggy Pop und seinen Mannen alles am richtigen Platz. Zaghafte Weiterentwicklung oder Trendanbiederungen sind etwas für Weicheier, stattdessen wird da angeknüpft, wo "Raw Power" (1973) vor mehr als 30 Jahren aufgehört hat.
Natürlich kann man darüber diskutieren, ob die Welt diese Reunion braucht, aber fest steht: Die Band begegnet sich selbst mit Respekt und muss nicht fürchten, mit "The Weirdness" ihrem Ansehen zu schaden. Ganz im Gegenteil, es ist Wunder genug, dass es diese alten Männer überhaupt geschafft haben, ein so knochentrocken groovendes Album aufzunehmen. [dmm: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a115605


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de