Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000MTPANG&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-12-07T01%3A06%3A29Z&Signature=A%2BG62tGPA2oLgxYMZUIoxeXuvc4bHUFDk95R6U4m7Fw%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt ]Ausgabe #528 vom 02.04.2007
Rubrik Frisch aus den Archiven

Neil Young "Live At Massey Hall"

Livemitschnitt aus der frühen Blütezeit seiner solo-akustischen Folkie-Seite (1971)
(CD, CD+DVD; Reprise)

David Briggs, zu Lebzeiten Produzent und Toningenieur der meisten Aufnahmen von Neil Young, hätte dieses Solo-Konzert vom 19.1.1971 in Torontos Massey Hall am liebsten nach "After The Goldrush" (1970) offiziell veröffentlicht. Young war allerdings schon zu besessen von neuem Material, aus dem schließlich "Harvest" (1972) werden sollte, und so darf der Mitschnitt, der einen frühen Höhepunkt seiner solo-akustischen Folkie-Seite dokumentiert, 36 Jahre später den zweiten Teil der 'Neil Young Performance Series' zieren (nicht zu verwechseln mit den langerwarteten 'Archives', deren erstes Volumen, eine 8CD- plus 2DVD-Box mit Material aus den Jahren 1963-1972 und 150-seitigem Booklet, auch endlich 2007 erscheinen soll).
"Afraid, a man feels afraid" singt er im ersten Refrain eines Live-Tests der offenbar noch fragmentarischen "A Man Needs A Maid/Heart Of Gold Suite"; zwischen frühen Versionen der ebenfalls noch unveröffentlichten Songs "Old Man" und "The Needle And The Damage Done", Kompositionen für Buffalo Springfield und Crosby, Stills, Nash & Young sowie akustischem Solo-Material brabbelt er mitunter entrückt wie Bob Dylan zur zweiten Hälfte der 1960er. Aber gerade die jugendliche Fragilität, mit der hier viele heutige Klassiker vorgetragen werden, lässt diesen Konzertmitschnitt so ergreifend wirken. [bs:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a115676


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de