Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #529 vom 10.04.2007
Rubrik Frisch aus den Archiven

Miles Davis "The Very Best Of The Warner Bros. Sessions 1985-1991"

Jazz – Gute Auswahl des späten Miles (1986-1996)
(CD; Rhino)

Wer (wie ich) mit dem späten Miles Davis (1926-1991) der Warner Bros.-Jahre 1986-1991 nicht mehr so viel anfangen kann (anders als mit seinen früheren Alben), für den mag der nun erschienene Sampler "The Very Best Of The Warner Bros. Sessions 1985-1991" genau richtig sein.
Auf insgesamt 15 Stücken mit einer Laufzeit von über 74 Minuten werden noch einmal Highlights der Alben "Tutu" (1986), "Music From "Siesta" (1987), "Amandla" (1989), "Dingo - Original Soundtrack" (1991), "Doo-Bop" (1992), "Miles & Quincy At Montreux" (1993) und "Live Around The World" (1996) zusammengefasst. Sie belegen, wie innovativ und visionär Miles Davis in jenen Jahren immer noch sein konnte und die ausgewählten Live-Stücke machen auf jeden Fall Lust seine Diskografie noch einmal nach übersehenen Highlights zu durchforsten. [sal: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a115748


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de