Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #552 vom ..
Rubrik Kolumne

Dale Watson "From The Cradle To The Grave"

Traditioneller Country – ein persönliches und äußerst Gelungenes Tribute an Johnny Cash
(CD; Hyena)

Den Deal mit Sony lehnte Dale Watson angeblich ab, weil die Herrschaften lieber Studiomusiker statt seiner Lone Stars spielen sehen wollten. Gut gemacht! Auf "From The Cradle To The Grave" spielt Watson mit seiner Band und das sorgt dafür, dass diese überaus traditionelle Platte immer frische Luft atmet. Dale Watsons immerhin 15. Album ist sein persönliches Tribute an den großen Man in Black. Dabei stammen alle Songs aus Watsons Feder, eine Coverversion sucht man vergebens. Allein der Stil der Rhythmus-Gruppe ist mehr als nah an dem der berühmten Tennessee Three (boom - chicka - boom...), kein Song ist länger als drei Minuten. Die Themen sind die der Menschen, die immer vergessen werden, Gestrandete, "Justice For All". Dale Watson posiert auf dem in Sepia gestalteten Cover ganz in schwarz vor dem Grabstein der Country Musik. Das ist seine Art von Humor und der tut dem Genre, ebenso wie die vorliegende CD, äußerst gut. [pb: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a116209


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de