Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #560 vom 12.11.2007
Rubrik Texte - lesen oder hören

Volker Sassenberg, Andreas Gloge & Marc Sifrin "Abseits der Wege - Stromabwärts"

Hörspiel – Bäche fließen, Wälder rauschen, Augen funkeln oder: Wessen Werk ist Welkenwerk?
(CD; Deutsche Grammophon)

Die Hörspielautoren Volker Sassenberg (Produzent von Ton Steine Scherben) und Andreas Gloge ("J.R.R. Tolkiens Herr der Ringe - Vom Mythos zum Begründer eines Genres") kann man von ihrer erfolgreichen Kinderhörspielreihe "Point Whitmark" oder auch durch die erfolgreiche Thriller-Hörspielserie für Erwachsene "Gabriel Burns" kennen. Mit ihrem neuen Werk "Abseits der Wege" entführen sie zusammen mit Marc Sifrin in eine fantastische Welt, in der Wasserfälle nach oben fließen, bedrohliche Wälder rauschen, nachtschwarze Mondaugen funkeln, Unliche und Faiyen tief im Dickicht ihr Unwesen treiben. »Vergangen die Tage, als es keine Grenzen gab, die Welt im Freien lag und Welkenwerk bloß eine Sage war.«
Bei dem auf zwölf Teile angelegten Fantasy-Werk, das Jugendliche wie Erwachsene anspricht, handelt es sich um ein Original-Hörspiel, das weder auf einer literarischen Vorlage noch auf einem Spiel beruht, jedoch starke Verwandtschaft zu "Harry Potter", "Der Herr der Ringe", "Star Wars", "Das schwarze Auge" oder "Warcraft" aufweist, was aber an keiner Stelle zum Verhängnis wird.
Nach der ersten Ortsbesichtigung in "Unweit", dem ersten Kapitel dieser epischen, pathetischen und magnetischen Öko-Fantasy, nehmen Autoren und handelnde Protagonisten Fahrt auf und geizen im zweiten Kapitel "Stromabwärts" weder mit Spannung noch mit Verwicklungen aller Art. Auch wenn man noch nicht genau sehen kann wohin die geheimnisvolle Hörreise gehen wird (jährlich sollen drei neue Kapitel folgen), machen die Abenteuer von Gaston Glück und seinen Begleitern in "Abseits der Wege" gehörig Spaß und vor allem neugierig auf das, was noch folgen wird. Raum für allerlei Spekulationen (nicht nur über das Welkenwerk) gibt es genug.
Neben dem perfekten Hollywoodkino-Sound, für den Matthias Günthert, Volker Sassenberg und das Symphonic Silence Orchestra Bukarest sorgen, werden – dies- und jenseits aller Ohrensessel – Gaston Glück, Halmir, Dungring, Myrell, Tebald Glück, Knorpelgnom Po, Hauptmann Heldentod, Calypso, Purpurne Prüfer, Motzblatter und Hörer durch exzellente Sprecher wie Heinz Ostermann, Timmo Niesner, Stefan Krause, Martina Treger, Rainer Schöne und Heinz-Werner Krähkamp zum Leben erweckt und an einen Ort aus Fantasie getragen. [gw: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a116424


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de