Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #573 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Dani Wilde "Heal My Blues"

Blues – vielversprechendes Talent aus dem Süden Großbritanniens
(CD; Ruf)

Auf ihrem Debüt zeigt sich die 21-jährige Sängerin und Gitarristin aus Brighton (GB) hörbar beeinflusst von toughen Blues-Ladys wie Sue Foley und Susan Tedeschi, wobei Dani Wilde weniger der Fingerfertigkeit der ersteren, sondern vielmehr dem soulig/gospeligen Gesangsstil und Songwriting der letzteren nacheifert. Nur dreimal greift Dani Wilde auf Vorlagen von Norman Whitfield ("I'm Going Down"), Mel London/Junior Wells ("Little By Little") und John Lee Hooker ("I'm In The Mood") zurück, die restlichen acht Songs stammen bereits aus eigener Feder. Dreimal unterstützt Brit-Blues-Kollege Ian Parker an zusätzlicher Gitarre die Newcomerin und ihre mit Orgel/Piano, Harp, Bass und Schlagzeug besetzte Band.
Alles in Allem: Zweifellos ein vielversprechendes Talent, dem man allerdings noch ein wenig Zeit bis zur endgültigen Ausreifung eines eigenen musikalischen Charakters gewähren sollte.
Hierzulande live zu hören ist Dani Wilde im Rahmen des diesjährigen Blues Caravan, der zwischen dem 11.4. und 3.5.2008 mit dem Motto 'Guitars & Feathers' noch einmal durch Europa zieht. [bs: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a116712


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de