Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #593 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Goodnight Monsters "Summer Challenge"

Interflora-Overdrive-Surf oder Pop-Finnen als Erste am Strand
(CD, LP; Bone Voyage)

Nach dem Debüt "The Brain That Wouldn't Die" (2005) setzen die Finnen ihr charmantes Popmusik-Abenteuer auf dem neuen Album "Summer Challenge" fort. Intelligent kontern Goodnight Monsters gestohlene Sommer mit ansteckend fröhlichem Sonnenbrand-Sound aus britischem Gitarrenpop und Erinnerungen an kalifornische Wellen und Strand-Surf.
»Here comes the summer« singen die Finnen in "Milk Club", was jedoch auch für jeden der weiteren zwölf Songs gilt, die es verstehen ein nachhaltiges Grinsen ins Gesicht zu zaubern. Die musikalisch griffige Welt der Goodnight Monsters bewegt sich dabei zwischen Teenage Fanclub, The Pearlfishers, Steve Wynn und einem ganz großen Vorbild: Beach Boy Brian Wilson. Wer solche Helden und Melodien im Kopf hat, kann sogar darauf verzichten das Rad neu zu erfinden.
Konkurrenzlos (nicht nur am Strand): "Hanging On To A Bad Dream", "April Fooling", "First One On The Beach", "Le Beat De Jacques Lapin", "Mockingbird", "Tomorrow's Girl", "Better Times Comin' Up", "Being Cool". [gw: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a117163


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de