Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #601 vom 06.10.2008
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #74

Keith Emerson Band "Keith Emerson Band"

Klassischer Prog – die Keith Emerson Band featuring Marc Bonilla
(CD, 2LP; Edel)

Über die Meriten des Rock-Dinosauriers Keith Emerson muss wohl nicht diskutiert werden: Als Keyboarder von The Nice und der Supergroup Emerson, Lake & Palmer schrieb er in den 1970er Jahren Rockgeschichte, meldete sich in den 1980er und 1990er Jahren immer wieder mit Filmmusiken zurück und legt jetzt, 14 Jahre nach dem sagenhaft miesen letzten ELP-Album "In The Hot Seat" (1994), sein erstes Album mit neuem Prog-Material vor. Und hoppla: Emerson erfindet das Rad nicht neu (im Gegenteil), steckt aber mal locker die ganzen Epigonen der RetroProg-Fraktion in die Tasche. Der 'Godfather of Prog Rock' (so das Promo-Sheet, wer verpasst denn solche Titel?) spielt mit einer exzellenten Band stilsicher ein Album ein, das alle Nachmacher nicht hinkriegen. Klar: Hier klingt es nicht nur nach "alten Zeiten", Emerson ist die Personifizierung der alten Zeiten.
Die wahre Überraschung sind aber nicht die altmodischen Keyboard-Orgien Emersons, sondern die frisch und locker aufspielende Band, allen voran Sänger Marc Bonilla (der im Untertitel des Band- und Album-Namens auftaucht), dessen an John Wetton erinnernde Stimme sich sehr gut in das Albumkonzept einfügt.
Je nach Gusto liegt das Album in der Bewertung zwischen 'solidem Handwerk' (was bei einem alten Haudegen irgendwie auch selbstverständlich ist) und 'erfreulicher Delikatesse', vor allem für Fans des alten ELP-Sounds. Wer darauf abfährt, ist mit diesem Album bestens bedient (viel besser als mit vielen späten ELP-Alben), besser als viele Solo-Alben anderer alter Haudegen ist es allemal, Respekt, Mr. Emerson. [sal: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a117395


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de