Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt ]Ausgabe #607 vom 17.11.2008
Rubrik Frisch aus den Archiven

Benjamin Britten / Various "The Collector's Edition"

Klassik – Umfangreiche Werkschau (1942-2005)
(37CD; EMI Classics)

Der Engländer Benjamin Britten (1913-1976) gehört zu den bedeutendsten und kreativsten Komponisten des 20. Jahrhunderts. Wie kaum ein anderer Komponist seiner Zeit fühlte er sich sowohl in der Orchestermusik, in der Kammermusik und der Vokalmusik (sakrale Musik, Lied und vor allem der Oper) zu Hause und komponierte eine fast unüberschaubare Vielzahl an großen und kleinen Werken.
Die vorliegende Box "The Collector's Edition" von EMI Classics fasst ein Gros der wichtigsten Werke aller Genres in einer preiswerten Box zusammen. Preiswert soll hier heißen, dass sowohl die Auswahl, als auch die Interpreten bemerkenswert sind und die Box dennoch für ihre Größe günstig zu bekommen ist. Abgesehen von Decca (für das Britten selbst zahlreiche Aufnahmen einspielte), verfügt kein Label über so umfangreiches und qualitativ hochwertiges Archivmaterial. Unter anderem findet man in dieser Box Highlights wie "The Young Person's Guide To The Orchestra", "The Prince Of The Pagodas", das "War-Requiem", "A Ceremony Of Carols" und andere sakrale Werke, Lieder, Bearbeitungen, die Streichquartette, die Cello-Suiten und die Cello-Symphonie, das Klavier- und das Violinkonzert sowie die populären Opern "Peter Grimes", "The Turn Of The Screw", "A Midsummernight's Dream", "The Rape Of Lucretia" und eine Einspielung der schwer zu kriegenden Oper "Paul Bunyan". Dies alles (und noch mehr) interpretiert von ausgewiesenen Britten-Spezialisten wie Simon Rattle, Truls Mørk, Philip Ledger, Steuart Bedford, Daniel Harding, Richard Hickox sowie Peter Pears und Benjamin Britten selbst. Ein rundum gelungenes Paket (im wahrsten Sinne des Wortes), das viele Stunden Hörvergnügen und Entdeckungen en masse bietet.
Zeitgleich mit dieser rundum empfehlenswerten Britten-Box sind beim Label auch weitere umfassende Werkschauen der britischer Komponisten Edward Elgar (1857-1934) und Ralph Vaughan Williams (1872-1958) erschienen. [sal: @@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a117548


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de