Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #626 vom 27.04.2009
Rubrik Neu erschienen

Ramblin' Jack Elliott "A Stranger Here"

Americana/Folk – grandios interpretierter Country-Blues aus der Zeit der ersten Weltwirtschaftskrise
(CD; Anti)

Ein erneutes Zusammentreffen im Rahmen der Aufnahmen von Dylan-Material für den Soundtrack zu "I'm Not There" führte schließlich dazu, dass Joe Henry dieses komplette Album produzierte, auf dem der mittlerweile 78-jährige, legendäre New Yorker Folk-Sänger/Gitarrist zehn Country-Blues-Songs aus der Zeit der ersten Weltwirtschaftskrise reinterpretiert, u.a. von Son House, Mississippi John Hurt oder Rev. Gary Davis.
Los-Lobos-Leader David Hidalgo, Multi-Instrumentalist Greg Leisz, Henrys Rhythmus-Spezialisten David Piltch (b) und Jay Bellerose (dr) sowie Van Dyke Parks als Gaststar am Honky Tonk Piano begleiten Ramblin' Jack Elliott kongenial bei dem, was er ganz einfach am allerbesten kann: Substantielle Folk-Songs jedweder Epoche mit gegenwärtigem Leben erfüllen. Aufgrund des schlicht ergreifenden Resultats darf Bob Dylan ruhig mal wieder ein wenig neidisch auf seinen Vorreiter und Woody-Guthrie-Mitverehrer sein. [bs: @@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a118022


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de