Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #672 vom 03.05.2010
Rubrik Neu erschienen

Eli 'Paperboy' Reed & The True Loves "Come And Get It!"

Return of the Massachusetts Soul Man
(CD; Capitol)

Amy Winehouse sei Dank, Eli 'Paperboy' Reed hat für sein drittes Album endlich einen Major-Deal an Land ziehen können. Solange die weiße Retro-Soul-Diva im Drogen-Limbo weilt, dürstet die Industrie nach Nachschub, der Trend ist noch warm. Warum also nicht den pummeligen, weißen Mann aus Massachusetts aufbauen? Wenn das nicht knistert.
War sein erstes Album 1999 noch eine echte Teenie-Sünde, aufgenommen im Übungsraum mit einer Bande von gleichaltrigen R&B-Verrückten, so schwamm "Roll With You" von 2008 schon ganz oben auf der Old-Soul-Lawine mit, die Daptone-Boss Gabriel Roth 2001 losgetreten hatte. Dieses erste Meisterstück auf dem kleinen Label Q Division war noch ganz im Jahr 1965 unterwegs, irgendwo zwischen Memphis und Muscle Shoals.
Beim aktuellen Album kriegt der Ostküsten-Shouter vom feinen Capitol-Label eine richtig fette Produktion spendiert. Und so gesellen sich zum klassischen Hammondorgel- und Bläsersound des Southern-Soul noch ein paar Spritzer Motown oder Philly: Streicher und Mädchenchöre versüßen gleich den Opener "Young Girl". Mike Elizondo wächst als Produzent über sich hinaus, soviel notengetreuen Authentizitätsfimmel hätte man dem legendären HipHop-Produzenten von Dr. Dre und Eminem, von Pink oder Nelly Furtado nicht zugetraut.
Bliebe noch das Kompositionsgenie von Eli 'Paperboy' Reed zu erwähnen: Titel wie "Name Calling" funktionieren auf dem gleichen Niveau wie die großen Klassiker des Genres – nimm ein Sprichwort, mach ein Wortspiel draus und fertig ist die schmackhaft schmierige Mischung aus Machotum und Mutterwitz.
Diese Platte hat keinen einzigen Aussetzer. Wer nicht prinzipiell der Meinung ist, dass man den ganzen Retro-Mist schon viel früher viel besser gehört hat, sollte hier unbedingt zugreifen: Satisfaction guaranteed. [mv: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a118217


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de