Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #646 vom 05.10.2009
Rubrik Neu erschienen

Baaba Maal "Television"

World-Pop – ein (fast noch) neues Werk des senegalesischen Musikers
(CD; Because Music)

Baaba Maal spielt unzweifelhaft in der ersten Weltmusik-Liga. Um seinen Erfolg zu behaupten, muss der Senegalese mit der eigenwillig hellen Stimme nur alle paar Jahre ein Album herausbringen. Diese Alben sind dann in der Regel so eigenständig wie erfolgreich. Baaba Maals Pop ist so geschmeidig und vielfältig, dass niemand bedauert, kein Wolof und Fulani zu verstehen. Er singt auch in Französisch, Italienisch und – auf diesem Album erstmals – Englisch.
Baaba Maal gehört nicht nur als Jugendbotschafter der Vereinten Nationen zu den 'Weltverbesserern': In "A Song For Women", die Neudichtung eines traditionellen Liedes, ruft er die Frauen zur Emanzipation auf (was zum guten Ton der afrikanischen Liedermacher gehört), im Titellied "Television" betrachtet er kritisch das in Afrika noch nicht ganz so alte Fernsehzeitalter. "Tindo" wiederum ist eine Anleitung für Eltern, wie sie ihre Kinder erziehen sollen, ein Beispiel für die edukative Funktion der Musik. Auch sie wird von vielen afrikanischen Liedermachern gerne gepflegt.
"Television" ist ein gefälliges und eingängiges Album. Es ist durchdacht und so vielfältig, wie man es von einem anspruchsvollen Pop-Album erwarten darf. Baaba Maal und seinem Produzenten Barry Reynolds (Grace Jones, Joe Cocker, Antony & The Johnsons) ist ein homogenes Album gelungen, auf dem sich westlicher Pop und afrikanische Tradition tatsächlich mischen. Doch so ergreifend neu wie die gemeinsame Arbeit von Nusrat Fateh Ali Khan und Michael Brook für "Night Song", an die mich zum Beispiel der einsetzende Rhythmus im Titellied erinnert, ist "Television" nicht.
Aktuell on tour: 25.10.2009 Köln, 26.10. Hamburg, 27.10. Berlin, 29.10. München. [noi: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a118236


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de