Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #641 vom 31.08.2009
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #82

Arjen Lucassen's Guilt Machine "On This Perfect Day"

Progressive Rock/New Artrock – Lucassen kann ja doch anders!
(CD, CD+DVD; Mascot)

Das letzte Album von Arjen Lucassens Stammband Aryeon "01011001" (2008) fand ich über alle Maßen enttäuschend. Es war »schlichtweg überproduziert, stellenweise geradezu größenwahnsinnig« und überdurchschnittlich »hektisch«, kurzum nichts, was mir auch nur annähernd gefiel. Ich dachte, dass Lucassen in seiner Neigung sich von Mal zu Mal in Bombast zu übertreffen nun eine Grenze überschritten hätte, hinter die ich ihm als Hörer nicht mehr folgen wollte. Sollten doch andere seine Prog-Operetten anhören.
Aber Lucassen wäre gewiss nicht so erfolgreich, wenn er nicht die Intuition besäße, sich zum rechten Zeitpunkt weiterzuentwickeln. Für sein neues Projekt krempelte er vieles (nicht alles) an seiner Art Musik zu machen um: Deutlich weniger Bombast, eine kleine feste Besetzung (u.a. mit dem Drummer Chris Maitland, ex-Porcupine Tree, ex-Kino), einem Sänger (dem fantastischen Jasper Steverlinck) und Kompositionen mit weniger Pathos, mehr Atmosphäre in einem Sound, der nicht wie Progmetal-Kitsch, sondern wie ernsthafter New Artrock klingt – und dennoch genügend Lucassen-Trademarks besitzt um von alten Fans akzeptiert zu werden. Und es ist sogar so gut, dass diese Scheibe ihm ein paar neue Fans einbringen und bei vielen New-Artrock-Fans das Album des Jahres werden könnte.
Maitlands grooviges Drumming und seine 'psychedelische Vergangenheit' bei Porcupine Tree scheinen Lucassen über alle Maßen inspiriert zu haben. Die Nähe zu den mittleren Porcupine Tree, also jener Phase rund um die Alben "Stupid Dream" (1999) und "Lightbulb Sun" (2000) ist unüberhörbar. "On This Perfect Day" ist das ernsthafteste, vielleicht sogar beste Album unter Beteiligung des niederländischen Multi-Instrumentalisten. Mit dem Prog-Kitsch früherer Arbeiten hat Guilt Machine nur wenig gemein. Hoffentlich gibt es diese Formation auch einmal live und hoffentlich folgen noch weitere Alben. [sal: @@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a118338


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de