Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #650 vom ..
Rubrik Tipp der Woche

Katia Labèque "Shape Of My Heart"

Pop/Jazz/Klassik/Chanson/Piano – Klassische Pianistin mit offenem Blick, featuring Sting, Chick Corea, Herbie Hancock, Gonzalo Rubalcaba
(CD; KML)

Es gibt wenig Künstler aus der Klassik-Welt, die sich in die Pop-Welt verirren. Meistens sind die Pop-Eskapaden der Klassik-Stars peinliche Tiefpunkte in deren Diskographie mit anbiedernden und unpassenden Interpretationen populärer Nummern. Aus dem 'Best of both worlds' wird sehr oft ein 'Worst of everything'.
Anders verhält sich die Sache bei der französischen Pianistin Katia Labèque, eine Hälfte des besten Klavierduos der Welt: Katia & Marielle Labèque. Sie ist schon seit Jahren in beiden Welten zu Hause, auch wenn man normalerweise ihrem klassischen Output mehr Beachtung schenkt. Das könnte sich mit ihrem neuesten Solo-Album "Shape Of My Heart" ändern.
Mit prominenter Hilfe von Chick Corea, Herbie Hancock und Sting, der seine eigenen Stücke "Moon Over Bourbon Street" und "Shape Of My Heart" singt, spielt sich Katia Labèque ohne Scheuklappen und (was noch viel wichtiger ist) mit angemessenem Spiel durch eine Reihe von Lieblingssongs. Die träumerisch-verjazzten Sting-Nummern sind träumerisch-verjazzt gespielt, das virtuos-komplexe Spiel von Chick Corea beantwortet sie ebenso virtuos-komplex, die bluesigen Improvisationen mit Herbie Hancock über den Standard "My Funny Valentine" klingen keine Sekunde nach klassischer Musik, wohl aber ihr Chopin und ihr Satie.
Ein weiteres Highlight des Albums ist die radikal-moderne Interpretation von Radioheads "Exit Music (For A Film)" (aus "OK Computer", 1997) durch sie und ihre Band (!): Mehr Bandbreite geht am Klavier nicht und ich kann mir kaum einen anderen Pianisten vorstellen, der oder die so überzeugend und so inspiriert vom modernen Erik Satie zur immergrünen Latino-Schnulze "Besame Mucho" (feat. Gonzalo Rubalcaba) wechseln kann.
Ebenso gelungen ist übrigens das Artwork des Albums, das ganz ohne Plastik, wohl aber als ausklappbares Digipak mit wundervollen Fotos der Labèque und ihrer Mitstreiter daher kommt. "Shape Of My Heart" ist ein exzellent umgesetztes Gesamtkonzept einer bemerkenswerten Künstlerin. [sal: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a118508


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de