Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #679 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Julia A. Noack "69.9"

Singer/Songwriter – ambitioniert und trotzdem eingängig
(CD; Timezone)

Wenn man sich bei einer Platte an die besten Momente von Katharina Franck erinnert fühlt, ist das schonmal kein schlechter Start. "69.9" ist bereits das zweite Album von Julia A. Noack und schafft es auf angenehme Weise unaufgeregte Songs so anzureichern, dass sie über gängigen Singer/Songwriter-Stuff hinausgehen. Ihre tiefe, leicht pudrige Stimme hebt sich angenehm von vielen sanft hauchenden Elfen ab und Noack traut sich auch, einen großen Refrain nicht einfach klein zu machen, bleibt aber trotzdem auf spröder Distanz. "Sudden Twist" beispielsweise hat einen so wuchtigen Refrain, dass man ganz uncool von einem Ohrwurm sprechen möchte. Aber kein Singalong, sondern eine unwiderstehliche Melodielinie, die einem immer und immer wieder ins Gedächtnis kommt, ohne dass man sie greifen kann. Diese Charakterisierung trifft auf das ganze Album zu und Julia A. Noack und ihre Band hätten es verdient, dass möglichst viele Menschen hören, mit wieviel Hingabe sie die 13 Songs ausgestaltet haben. [dmm: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a119009


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de