Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #700 vom 11.01.2011
Rubrik Tipp der Woche

Tusq "Patience Camp"

Indie-Pop – Wuchtbrumme
(CD, LP; Strange Ways)

Eine deutsche Band aus Mitgliedern von D-Sailor, Schrottgrenze und Herrenmagazin? Musikalisch eine Schnittmenge aus The Soundtrack Of Our Lives und Motorpsycho? Klingt zwar von den Prämissen her nicht schlecht, riecht aber schon so seltsam nach aufgewärmter Hausmannskost. Die etwas arg eingängige Single "You & Me" hat das Vorurteil nicht gerade entkräftet, aber im Vorprogramm von Kashmir haben Tusq bei mir dann alle Zweifel ausgeräumt. Die vier Musiker sind mit Herzblut bei der Sache und die genannten Referenzen müssen sogar erweitert werden: Vieles erinnert in der Mischung aus Melodie und Detailverliebtheit an Dredg oder Slut und Tusq überzeugen nicht nur live, sondern auch auf Platte. Insbesondere weil sie es tatsächlich geschafft haben, die süße Gefahr durch einen eher rauen Mix und viel Schmackes zu umschiffen.
Große Geste und Indie müssen sich nicht ausschließen und die zehn Songs bergen so viele kleine Zwischentöne, dass schnell klar wird, dass die Kinderschuhe der Vier im Indie-Land stehen. Statt auf Szenegesetze Rücksicht zu nehmen schreiben Tusq Lieder wie die wuchtige Melodiebrumme "Let The Fairies Lead The Way", das auf jedes Mixtape 2011 gehört. Aber auch die anderen Songs fallen dahinter nicht zurück und dem Zitat von Herrenmagazin-Schlagzeuger Rasmus Engler, der mit Sicherheit nicht als 'objektiv' eingestuft werden kann, ist nichts mehr hinzufügen: »Grundsätzlich aber sei dazu angeraten, sich die eigenen Lieblingslieder höchstselbst herauszusuchen, da sich nämlich kein Ausfall auf "Patience Camp" befindet.« [dmm: @@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a119406


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de