Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #702 vom ..
Rubrik Kolumne

Ronnie Wood "I Feel Like Playing"

Blues – Ron Wood liefert ein wahrhaft gutes 'Stones-Album'
(CD; Eagle Rock)

Hut ab, Ronnie kann es also doch noch, nachdem er in letzter Zeit mehr durch die Klatsch- als durch die Musikpresse geisterte. Mit Vergnügen höre ich ein sehr gutes 'Stones-Album', das die nicht gemacht haben, und wie es rockt: Zielsicher mit gewohnt hervorragender Gitarren-Arbeit rockt sich Ron Wood durch alle Stilrichtungen, dabei ist der Sound bis in jeden Winkel der Boxen klar und transparent, sicher auch ein Verdienst des Produzenten Bernard Fowler, der Ron auch gesanglich unterstützt.
Seit sicher zwei Dekaden hat Ron Wood weder solo noch mit den Stones einen so guten Rocker wie "Thing About You" rausgehauen. Es gibt keinen einzigen Ausfall auf diesem Album, es rockt und groovt mit einer musikalischen Dichte, die man bei so vielen unterschiedlichen Musikern nicht unbedingt erwarten darf. Überhaupt Ronnies Gästeliste: Slash, Bobby Womack, Flea (The Red Hot Chili Peppers), Rick Rosas (Neil Young), Billy Gibbons (ZZ Top), Jim Keltner, Ian McLagan (ex-Small Faces), Ivan Neville und Waddy Wachtel (beide von Keith Richards' Expensive Winos) und sein Stones-Kumpel Darryl Jones reichen schon für eine Kaufempfehlung.
Was für ein Höllen-Riff in "I Don't Think So"! Seit "Jumping Jack Flash" oder "Brown Sugar" habe ich kein so unverwechselbares Rolling-Stones-Riff mehr gehört – oder klingt es doch mehr nach 'Stooges mit Iggy Pop'? Als wenn das nicht schon reichen würde, legt Ronnie mit "100 %" gleich noch einen nach. Das einzige Cover, Willie Dixons "Spoonful" übertrifft für meinen Geschmack sogar die Cream-Version. Was die Kollegen Wood, Keltner, Slash, Flea und Neville hier abliefern, ist ein Groove-Monster vor dem Herrn.
Handgemachte Musik, allesamt mit gutem Songwriting, und dank allen Beteiligten auf höchstem Niveau. "I Feel Like Playing" ist sicher keine Über-Scheibe für den Rock-Olymp, aber auch dank der illustren Gästeliste braucht sie keine Vergleiche zu scheuen. [vl: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a119425


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de