Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #707 vom 04.04.2011
Rubrik Neu erschienen

Amsterdam Klezmer Band "Katla"

Klezmer-Explosion á la Amsterdam Klezmer Band
(CD; Essay)

Die Klezmer-Revolutionäre sind wieder unterwegs. Mittlerweile haben die Jungs der Amsterdam Klezmer Band ihr elftes Album auf den Markt gebracht. "Katla" (der Name des größten Vulkans auf Island) weist alles auf, was die Klezmer-Revolutionäre auszeichnet: Spielwitz, rasanter Klezmer-Rap von Job Chaje und Alec Kopyt einschließlich schöner Klarinettensoli von Janfie van Strien. Hörenswert ist zum Beispiel "Nicolosia": Es beginnt mit einem Spannung erzeugenden langen Trompetensolo von Gijs Levelt, das immer leiser wird und abrupt endet. Überraschend sind die orientalischen Klänge in den Songs "Forget About The Rest" und "The New York": eine harmonische Verschmelzung von Klezmer mit orientalischer Musik.
Ein Album zum Tanzen oder nur zum Zuhören. [ad: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a119485


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de