Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #715 vom 25.07.2011
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #95

Cheer-Accident "No Ifs, Ands Or Dogs"

Avantgarde – Das siebzehnte Album der sich stets wandelnden US-Amerikaner
(CD; Cuneiform)

Ein sich stetig wandelndes Musiker-Kollektiv, das Musik zwischen Avantgarde-Punk, Pop (!) und Progressive Rock fabriziert, ist wohl nicht dazu geschaffen, wirklich zum best selling artist zu avancieren, aber Respekt und Bewunderung muss man einer Formation schon zollen, die seit 30 Jahren kompromisslos ihren Weg geht, auch wenn es ein Zickzack-Kurs durch alle Genres ist. Und so ist auch das neue Album "No Ifs Ands Or Dogs" ein atemloser par-force-Ritt durch die Musik und klingt stellenweise so, als ob sich die Bläsersektion von Chicago mit den Beach Boys und der 1973/1974er-Inkarnation von King Crimson zu einem gemeinsamen Album entschlossen hätten. Oder Frank Zappa mit Yes und Burt Bacharach. Und dann auch wieder ganz anders. Jeder Versuch diese Band anhand anderer Bands zu charakterisieren, führt zwar zu originellen, letzten Endes aber nur teilweise korrekten Vergleichen.
Cheer-Accident sind und bleiben keine Kinder von Traurigkeit, wenn es darum geht, Stile zu vermengen, überraschende Wendungen in den Songs zu vollführen oder den Hörer immer wieder an der Nase herumzuführen. Bewundernswert, mit welcher Lockerheit sie scheinbar unpassende Elemente zusammenfügen. Das Ergebnis ist spannend, unterhaltsam, ironisch, erstaunlich kohärent und großartig, kurzum: "No Ifs Ands Or Dogs" ist ein Meisterwerk. Anspieltipps? Vergesst es, hier müsste man jeden der 15 Songs nennen. [sal: @@@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a119693


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de