Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #405 vom 27.09.2004
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #38

Trigon "Herzberg 2004"

Psychedelic – Die Karlsruher Truppe legt ihr Bravourstück vor
(CD; Eigenvertrieb)

Rainer und Stefan Lange (g und b), Timi Lozanovski (dr) und Udo Gerhards (keys, auch bei Nekropolis 23) sind mittlerweile auf der Bühne eine druckvolle und homogene Einheit und genau dies hört man auf diesem Album. Alle Songs kommen in ihren definitiv besten Fassungen daher. Ihr stark psychedelisch improvisierter Rock vom feinsten ist brachial, laut, wahnsinnig, manchmal sogar Kunst, manchmal sogar wirklich (HeavyZen)-Jazz.
Als i-Tüpfelchen spielt der Trompeter Nick Lieto (Frogg Café) auf gerade mal zwei Stücken mit, doch alleine diese beiden Tracks würden den Kauf der Scheibe rechtfertigen. Doch halt, nicht missverstehen: Auch ohne diese Guest Appearance ist das ganze Album ein Kracher.
Die CD ist auf der Band-Website bestellbar. Auf weiteren zwei Websites gibt es unzählige andere Trigon-Alben zum freien Download. Eine Fundgrube. [sal: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a112346


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de