Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #300 vom 24.06.2002
Rubrik Neu erschienen

Vega 4 "Satellites"

Pop – Feines Debüt
(CD; Motor)

Der Fall ist klar: musikalische Erstkontakte mit U2 und Simple Minds, Anfang der 90er Jahre Umschwenken auf College-Rock á la Gin Blossoms und Better Than Ezra, jetzt: eigene Band und der Anspruch glaubwürdig zu sein. Klingt nach keiner Erfolg versprechenden Mission, oder?! Wenn ich jetzt noch erwähne, dass die vier "Allovertheplaces" auf ihrem Debüt jeden der elf Songs mit einem hymnischen Refrain versehen und genau die Harmonien verfolgen, die man erwartet, dann steuert das eigentlich auf ein langweiliges Album zu. Nicht so bei "Satellites" – Vega 4 sind zwar alles andere als originell, aber die Platte klingt so echt, so hingebungsvoll, dass man sich an jedem Ton erfreuen sollte. Trocken rocken ("Shoot Up Hill") oder hemmungslos in Melodien schwelgen ("Love Breaks Down") – ich vermag nicht zu sagen, was das Quartett besser kann. Wer Travis oder Coldplay mag, sollte auch hier keinen Riegel vor sein Herz schieben. [dmm: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a109114


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de