Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #450 vom 22.08.2005
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #47

Barclay James Harvest "Live"

Symphonischer Artrock – BJH live auf dem künstlerischem Höhepunkt (1974)
(CD; Eclectic)

Vor ihrem kommerziellen Fall Anfang der 1980er Jahre, der mit einigen hochnotpeinlichen Scheiben in Verbindung zu bringen ist, waren Barclay James Harvest eine durchaus respektierte Größe in der englischen Prog-Szene.
Das 1974 veröffentlichte, schlicht "Live" betitelte Album, fasst die wichtigsten Tracks der ersten fünf Alben in phantastischen Interpretationen zusammen. Zu hören ist epischer, symphonischer Artrock, irgendwo an der Schnittstelle zwischen Yes und den Moody Blues. Wenn ich ehrlich bin, braucht man vermutlich gar nicht mehr Alben von dieser Band; "Live" allerdings ist eines der besten Live-Alben des Genres überhaupt, dank dieser Wiederveröffentlichung auch in guter remasterter Klangqualität. [sal: @@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a113568


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de