Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #537 vom 04.06.2007
Rubrik Neu erschienen

Various "Yellow Lounge · Compiled By Rufus Wainwright"

Klassik – Pomp-Popper kompiliert die alten Meister
(CD; Deutsche Grammophon)

Rufus Wainwright im Doppelschlag: Neben dem neuen, eigenen Album wurde bereits eine Woche zuvor die Klassik-Compilation "Yellow Lounge" veröffentlicht. Die Idee hinter der Reihe: DJs legen live im Club klassische Musik auf um junge Menschen zu erreichen und für Klassik zu begeistern. Einige der DJ-Sets werden dann von der Deutschen Grammophon veröffentlicht.
Jetzt also Rufus Wainwright, und wie zu erwarten verfügt der Kanadier über einen exquisiten Geschmack und trifft eine gute Auswahl zwischen Überraschung und Eingängigkeit. Selbstverständlich sind auch Werke von Mozart, Beethoven und Verdi vertreten, aber Wainwright verzichtet auf zu offensichtliche 'Klassik-Hits'. Eingerahmt werden die 17 Werke von zwei Eigenkompositionen und zeigen im Gesamtbild, dass Wainwright trotz seiner Liebe zu Gartenzwergen und alpinem Gewand nicht an Geschmacksverirrung leidet. [dmm: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a115868


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de