Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #605 vom 03.11.2008
Rubrik Neu erschienen

Leech "The Stolen View"

Post-Rock – Panorama-Aussicht günstig abzugeben
(CD, LP; Viva Hate)

Sobald Rockbands nicht aus den USA oder UK kommen, fühlen sich Rezensenten fast automatisch genötigt, Länderspezifika und -schrullen in die Kritiken einfließen zu lassen. Leech kommen aus der Schweiz, spielen Post-Rock und da hätte man mit klaren Bergseen und dem Matterhorn schon eine ganze Menge machen können. Aber das würde die Band unfairerweise auf dumme Klischees reduzieren. "The Stolen View" ist eine echte Überraschung, weil es klassisch instrumentalen Post-Rock bedient, sich aber deutlich mehr Melodien verpflichtet fühlt. Die Laut/Leise-Dynamik und plötzliche Eruptionen stehen dabei viel weniger im Vordergrund als kristallklare (OK, jetzt doch...) Instrumentalstücke, die sich zwar nachvollziehbar entwickeln, aber trotzdem an keiner Stelle anbiedernd oder durchschaubar wirken. Die Aussicht, die Leech mit ihren sechs Songs bauen, wird im Kopf gebaut und kann deswegen glücklicherweise nicht gestohlen werden. [dmm: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a117332


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de