Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B001LTG7Y2&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-12-10T23%3A27%3A20Z&Signature=SM56dplnOt4V6dasGu7UeZOX79/Hq2vQTYDp4xzdcj0%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #617 vom 16.02.2009
Rubrik Neu erschienen

Wintersleep "Welcome To The Night Sky"

Indie-Rock – musikalisches Sammelalbum
(CD, LP; One Four Seven)

Wie oft geht es gut, wenn eine Band einfach einige Top-Referenzen durch die Mühle dreht? Noch dazu, wenn sich die Einflüsse lesen wie das musikalische Tagebuch eines Indie-Jüngers: Die frühen REM, Sunny Day Real Estate, Pearl Jam, Kashmir, Band of Horses und schließlich noch ein paar Neohippies wie Fleet Foxes kann man auf dem dritten Album von Wintersleep locker heraushören. Was "Welcome To The Night Sky" so großartig macht, ist die Flüchtigkeit bei gleichzeitiger Homogenität. Hier zeigt sich die Grenze von MySpace und Konsorten: Erst am Stück entfaltet das Album seine ganze Größe. Und obwohl einem alles latent bekannt vorkommt, wanzen sich die Songs nie an den Hörer heran. Klar gibt es mal einen großen Refrain wie in "Oblivion", aber meistens haben die Lieder das gar nicht nötig. Die fünf Kanadier haben es anscheinend im Blut, den Hörer schrittweise in den Bann zu ziehen ohne gängige Muster zu bedienen.
Wer melancholische, aber nicht weinerliche Gitarrenbands mag, kann im Falle von Wintersleep mal wieder reuelos das Portemonnaie zücken. [dmm:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a117761


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de