Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #621 vom 16.03.2009
Rubrik Neu erschienen

Amy Speace "The Killer In Me"

Americana – deutlich gereift
(CD; Wildflower)

Schade, dass sich Amy Speace auf dem Cover präsentiert als wäre sie die etwas reifere Variante der anderen Amy und so nicht gerade Lust darauf macht das Album zu hören. Aber man soll ja Platten nicht nach ihrem Cover beurteilen. Das musikalische Innenleben von "The Killer In Me" ist dann eine Entdeckungsreise durch die Americana-Weiten und sollte den Puls derer hochtreiben, die Lucinda Williams, Mary Gauthier und Eliza Gilkyson mögen. So weit, so unspektakulär, aber die stilistische Vielfalt der 13 Songs ist beeindruckend. Speace bedient alle Assoziationen, vom Pick-Up auf der Landstraße bis hin zur Whiskey-geschwängerten Sinnkrise auf der Veranda und setzt ihre Geschichten in kraftvolle Musik um, die dem klassischen Rock genauso nah ist wie dem Folk. Trotz allem ist das eigene Profil klar erkennbar, was mit Sicherheit auch dadurch bedingt ist, dass sie ihre Songs alle selbst schreibt. [dmm: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a117794


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de