Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #417 vom 20.12.2004
Rubrik Neu erschienen

Hans Nieswandt "The True Sound Center"

Electronic Pop – Ungezwungenes zweites Soloalbum mit Überraschungen
(CD, 2LP; Ware)

Mutig! Hans Nieswandt ist nicht nur musikalischer Berater des Goethe-Instituts und somit so etwas wie ein bundesrepublikanischer Sound-Botschafter. Er ist nicht nur Autor eines charmanten und amüsanten Reiseberichts ("plus minus acht") eines DJs durch die Provinz und die Metropolen. Nein, er versammelt auf seinem neuen Album ganz ungeniert grundverschiedene Tracks: Ein bisschen House, ganz viel Elektro und ein ungewohnt üppiger Anteil Pop. Mit herrlicher Ironie wie in "So fein", versprengten Schlager-Attitüden und knackigsten Beats. Da scheinen hin und wieder Anklänge an sein altes Projekt Whirlpool Productions durch, zum Beispiel in "You Don't Know Shake It" und andere Tracks weisen in neue Richtungen, wie die famose Kooperation mit Gabriel Ananda: Der gemeinsame Track "Ich vermiss die Zeit (Bleib)" ist das Opening und gleichzeitig der Höhepunkt dieser wunderbar erfrischenden Scheibe. Mehr davon! [mst: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a112697


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de