Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B000GH3DVU&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-11-28T08%3A39%3A45Z&Signature=D5lSsYjTawEU9PrkXIHBtibb846FZ8iNBwQf0qwHrN0%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #501 vom 11.09.2006
Rubrik Frisch aus den Archiven, Artikelreihe Phillip Boa & The Voodooclub remastered wiederveröffentlicht

Phillip Boa & The Voodooclub "Copperfield"

Indie-Rock in vollem Klang (1987)
(CD; Polydor)

Wer die Original-CD von "Copperfield" noch sein Eigen nennt, dem dürften fast die Ohren abfallen. Die neu abgemischte Version des ersten Major-Albums von Boa ist so voller Klangvolumen, wie es nicht zu erwarten war. Hier hat die Bearbeitung wirklich Sinn gemacht, denn so hören sich die Boa-Songs frisch und unverbraucht an. Fast wie am ersten Tag. "Lunatics Over Brighton" mit säuselndem Pia-Lund-Gesang, "Monochrome Monday" mit Boa im Echo und harten Rock-Riffs und natürlich "Kill Your Ideals". Mit diesem Song hat sich Boa endgültig in die Herzen der (nihilistischen) deutschen Indie-Gemeinde gespielt. Auch heute noch gehört der Song zu jedem Boa-Konzert und wer bis dahin noch nicht mitgetanzt hat, der ist dann dabei. Wie das vor elf Jahren auf der Bühne klang, ist auf einem der Bonus-Tracks der neuen "Copperfield"-Version zu hören.
Auch der Rest der zusätzlichen Songs ist hörenswert: Der Punk-Kracher "All I Hate Is You", der Dance Mix von "Revolution, Babe" oder "Child With The Cathand", bei dem sich Lunds an einen Knabenchor erinnernde Stimme noch jünger anhört als sie es zu dieser Zeit ohnehin war.
"Copperfield" erreichte 1987 die Top 30 der Albumcharts. Heute kaum mehr denkbar, auch wenn solch' erfrischende Töne der Hitparade zu jeder Zeit gut tun. [hb:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a114795


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de