Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #507 vom 23.10.2006
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #58

Quelle: http://www.delugegrander.com/

Deluge Grander "August In The Urals"

Artrock/Fusion – Das Debüt-Album des Jahres
(CD; Emkog)

Was wäre passiert, wenn die Artrock-Pioniere von Yes, nicht die kommerziellen der 1980er Jahre, sondern die experimentellen der 1970er Jahre (irgendwo zwischen "Fragile" und "Tales from Topographic Oceans") auf die Fusion-Ideen von Return To Forever getroffen wären? Das Ergebnis hätte sich vielleicht ein wenig so angehört wie das faszinierende Debüt der Baltimorer Progressive-Rock-Band Deluge Grander "August In The Urals". Hypnotische E-Piano-Läufe und Polyrhythmik treffen auf düstere, kunstvoll aufgebaute Klangarchitekturen in epischen, und dennoch nicht langatmigen Kompositionen: Deluge Grander gelingt eine der ungewöhnlichsten Verschmelzungen im Prog, die ich seit langem gehört habe. Für mich hört sich das tatsächlich nach dem "Debüt des Jahres" an, fernab mit großen Namen bespickter Supergroups oder omnipotenter Mainstream-Labels. Wer hätte das gedacht?
Eine Einschränkung bleibt noch anzumerken, die schon für den ganz anders gearteten, aber dennoch exzellente Longplayer "Acts Of Deception" der Vorgänger-Formation Cerebus Effect galt, nämlich dass das Album 'over-underproduced' ist. Dennoch verzichte ich auf einen Punktabzug: "August In The Urals" hat genügend Musikalität, um über soundmäßige Ungereimtheiten hinweg hören zu lassen. [sal: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a115115


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de