Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=B00159CZ1W&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-12-02T22%3A31%3A29Z&Signature=I9d4fC1C8Oi1RN/QE1YOcozdECAC9TtqMCxJNtNdaoM%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #581 vom 28.04.2008
Rubrik DVD - Musik sehen

Jupiter Jones "Leise"

Akustik-Punk – Herzblut schlägt Perfektion
(DVD+CD; Mathildas und Titus)

»Die Zeit ist reif für Tränen, Schweiß und Blut, für ein ehrliches Stück grundsolides Leben.«
Die Zeile aus der Übernummer "Auf das Leben" beschreibt recht gut, was diese Band ausmacht. Jupiter Jones versuchen gar nicht mehr zu sein als sie sind, spielen soliden Punkrock und haben mit Nicholas Müller einen Texter und Sänger, der das Herz auf der Zunge trägt und gemeinsam mit seiner Band auf nur zwei Studioplatten Hymnen geschrieben hat, die für das ganze Leben reichen. Jetzt liegt mit dem CD/DVD-Package "Leise" ein Mitschnitt ihres Akustikkonzertes im Kapuzinerkloster in Cochem vom Dezember 2007 vor. Wie sie im Booklet selbst sagen 'knietief im Angstschweiß' spielen sich die vier mit großer Gästeschar durch 17 Songs und kehren die ruhige Seite nach außen, die sonst einen wichtigen, aber doch kleineren Raum einnimmt. Besonders zu loben ist Gastpianist Tobi Schmitz, der auch schon die Songs der Band auf den Studioalben mit seinem perlenden Spiel veredelt und hier nochmal ganz locker zeigt, wie pfiffig sich ein Klavier in den Sound einer – wenn auch leisen – Punkband einfügen kann.
Wer die 'Kopf hoch und Arsch in den Sattel'-Einstellung der Band bisher nicht mochte, wird sich mit "Leise" komplett bestätigt sehen, alle anderen feiern zu Recht ein gelungenes Live-Dokument. Insofern liegt es auch an jedem selbst, ob er die etwas wackelige und willkürliche Ausleuchtung und Kameraführung als charmante DIY-Attitüde sieht oder sich über manche amateurhafte Einstellung ärgern will. Aber: Herzblut schlägt Perfektion. [dmm:@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a116900


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de