Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #659 vom 25.01.2010
Rubrik Neu erschienen

Steve Skaith Band "Latin Quarter Revisited"

Polit-Pop – »You can't wear melodies, you cannot eat metaphors«
(CD; Westpark)

Eigentlich ist es traurig, wenn Künstler irgendwann nur noch aus ihrer Mottenkiste leben (müssen). Das neue Material zieht nicht mehr wirklich, dann werden halt die größten Songs nochmal neu aufgenommen und die Konsumenten ziehen fleißig mit.
Für "Latin Quarter Revisited" sprechen trotzdem zwei Dinge: Die englische Band war nie wirklich groß und ihr ehemaliger Sänger Steve Skaith hat sich erfolgreich alle Mühe gegeben die Songs neu einzukleiden. Meine Vorbehalte gegenüber diesem Projekt waren riesig, aber Freunde der Polit-Popper merken direkt beim Opener "New Millionaires", dass hier nicht die Asche verwaltet wird, sondern das Feuer durchaus nochmal brennt. Alle elf Songs wurden nicht nur neu arrangiert, Skaith verändert auch munter Gesangslinien und Strukturen, ohne die Basis zu zerfleddern. Hinzu kommt, dass er auch nur solche Lieder ausgewählt hat, deren textliche Tiefe heute noch die Welt bewegen müsste. Genial, wie zeitlos der Mann im Hintergrund, Mike Jones, damals schon getextet hat, und erschreckend, wie wenig sich in den vergangenen zwanzig Jahren verändert hat. Das Herzstück bildet hier mit Sicherheit das resignierte "It Makes My Heart Stop Speaking", in dem Skaith fragt, wie weit sie wohl mit ihren 'federgewichtigen' Songs die Welt verändern können. Soziale Ungerechtigkeit, religiöser Fanatismus, Umweltzerstörung, Gier, Krieg – das sind die Themen, um die Latin Quarter immer gekreist sind und die Aktualität schneidet auch heute noch wie ein nagelneues Keramikmesser. »There are no easy fights and yes, no simple truths.« [dmm: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a118637


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de