Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #203 vom ..
Rubrik Neu erschienen

The Jayhawks "Smile"

Let there be Pop
(CD; Columbia)

Mit dem in der Headline leicht abgewandelten Tocotronic-Titel ist "Smile" eigentlich schon beschrieben. Bandleader Gary Louris trinkt seinen Tee bestimmt mit sechs Würfeln Zucker und bestellt das Bananen-Split mit doppelt Sahne und extra Eis-Neger-Überzug. Das neue Album der Jayhawks ist nichts für Kalorienbewusste; hier gibt es musikalische Völlerei satt. Konsequent opulent bekennen sich die fünf Musiker zu ungebremstem Optimismus und wunderschönen Melodien. Überladen? Kitschig? Allemal! Und wenn die Band die Schmalzgrenze überschreitet, wird gerade nochmal ein Harmoniegesang oder ein Streicherarrangement draufgepackt. Gary Louris scheint nichts zu peinlich zu sein und gerade das macht "Smile" aus: Smokie-Anleihen ("I'm Gonna Make You Love Me"), große Balladen ("What Led Me To This Town") und emotionale Texte machen das Album zur ersten CD, die einen "Nutrition Facts"-Aufkleber bräuchte. "Smile" ist wie ein gutes, aber viel zu üppiges Essen: Man zieht sich, vollgestopft bis zum Rand, auf die Couch zurück und schwört, nie mehr so viel zu essen... bis zum nächsten Mal. [dmm: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a105214


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de