Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #235 vom 26.02.2001
Rubrik Live - Musik spüren

Samiam, 21. 2.2001, Frankfurt

"It's crowd-surfing time." Auch wenn man für solche Sperenzchen zu alt ist und das Portemonnaie nicht festkettet, konnte man in der gut gefüllten Batschkapp viel Spaß haben. Obwohl der Band vor der Tour der zweite Gitarrist James Brogan abgesprungen ist, machen die Jungs Druck bis der Kessel pfeift. Ein Blick ins Publikum zeigt aber, dass jenseits der "Abi '99"-Grenze kaum Jemand wahrnimmt, was für eine großartige Band hier am Start ist. Trotz der Härte bewahren sich Samiam den melancholischen Unterton, der auf ihrem aktuellen Studiowerk "Astray" zu hören ist. Coole Performance von vier "Normalos", die ohne Starallüren auf der Bühne agieren. [dmm]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


URL: http://schallplattenmann.de/a106657


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de