Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #370 vom 08.12.2003
Rubrik Neu erschienen

Delbert McClinton "Live"

Schnörkelloser Roadhouse Rhythm'n'Blues von einem der Besten
(2CD; Blue Rose)

Das um die 200 Gigs/Jahr absolvierende Roadhouse-Monster nach "Live From Austin" (1989) endlich mal wieder da, wo es hingehört: lebensgroß eingefangen in seinem Element, in irgendeiner verrauchten Kaschemme – na gut, hier ist es zwar das Bergen Musicfest, aber dieses wird mit genausoviel Herzblut und nicht dem geringsten Anflug von 'daily routine' in einen brodelnden Club verwandelt wie all die anderen an der endlos fortlaufenden Landstraße. Delbert McClinton muss weder sich noch anderen beweisen, dass er zu den besten weißen Rhythm'n'Soul-Sängern gehört, er tut es ganz einfach. Dazu klimpert ein Hony Tonk-Piano (großartig: Kevin McKendree!), rollen Bass und Gitarren, setzt ein Two-Piece-Gebläse messerscharfe Akzente. Solange es Performer/Bands wie diese, Samstagabende und was oder worauf zu trinken gibt, kann aus Texas eigentlich nicht nur Schlechtes kommen! [bs: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a111318


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de