Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #371 vom 15.12.2003
Rubrik Feature, Artikelreihe Sal's Prog Corner #32

Trey Gunn "Untune The Sky"

Avantgarde und Art – Ein Querschnitt des bisherigen Werks – CD mit DVD
(CD; InsideOut)

Mittlerweile ist Trey Gunn der ex-Bassist von King Crimson, dennoch ist nicht von der Hand zu weisen, dass es einige Ähnlichkeiten im Solo-Werk Gunns und den Crimsos gibt; King Crimson mit Ethno-Einflüssen trifft es vielleicht am besten.
Das vorliegende Album fasst die besten und signifikantesten Stücke seiner bisherigen Solo-Alben zusammen, einige Alternativ-Mixe und ein bislang unveröffentlichtes Stück ("The Cruelest Moon"). Ein besonderes Schmankerl ist "The Third Star" mit der von mir so verehrten Alice als Gast-Sängerin; mit dem Rest beweist Trey Gunn, dass er als Solist musikalisch wesentlich mehr umsetzen kann, als er das bei Crimso je konnte – sein Spiel klingt auf seinen Solo-Werken einfach stimmiger und authentischer. Eine schöne Kollektion. [sal: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a111351


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de