Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #569 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Lizz Wright "The Orchard"

Song-Jazz – Lauschiges Roots-Derivat für Pop-Hörer
(CD, 2LP; Verve Forecast)

'File under: Pop' steht kleingedruckt auf der Cover-Rückseite des dritten Albums der aus Georgia stammenden und mittlerweile nach New York übergesiedelten samtstimmigen Sängerin. Die Begleitung liefern diesmal u.a. Larry Campbell (pedal steel; ex-Bob Dylan, Abbey Lincoln, Ollabelle) und Calexico, klanglich inszeniert von Craig Street (Cassandra Wilson, K.D. Lang). Personal und Titel entsprechend klingt die Umsetzung der neben freieren Adaptionen von Ike & Tina Turner, Led Zeppelin sowie Mel Tillis überwiegend mit Gitarrist und Backing Vocalist Toshi Reagon selbstverfassten Songs nach kultiviertem 'Obstgarten' und leicht bekömmlich gezogenen Früchten mit urwüchsigem Restaroma aus Blues, Country, Folk, Jazz, Spiritual und Jazz.
An heutigen Pop-Maßstäben gemessen könnte "The Orchard" fast schon als authentisch gelten – Roots-vertrauteren Hörern zeigt Lizz Wright bei "Leave Me Standing Alone" wenigstens einmal, dass hinter der Samtpfötchen-Lauschigkeit auch richtige Krallen stecken. [bs: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a116613


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de