Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #276 vom 07.01.2002
Rubrik Feature, Artikelreihe Peter's Honky Tonkin' #4

Ron Block "Faraway Land"

Akustischer, leicht bluegrassiger Country mit religiösem Einschlag
(CD; Rounder)

Ron Block verdient seine Brötchen normalerweise bei Alison Krauss' Union Station. "Faraway Land" ist sein erstes Soloalbum. Da die komplette Union Station als Gäste mitwirken, ist es kein Wunder, dass sich Block musikalisch nicht weit entfernt. Im Gegenteil, wo Alison Krauss auch mal mit leicht poppigen Gefilden liebäugelt, hält sich der Gitarrist streng an die Regeln der traditionellen, immer rein akustischen Roots. Textlich gibt Block dazu leider immer wieder den strenggläubigen Christen, ja ich kann mich hie und da des Eindrucks nicht erwehren, er versuche mich zu missionieren. So flockt "Faraway Land" zwar ganz schön nebenher, ohne dabei allerdings echte Höhepunkte zu bieten. [pb: @@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a108193


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de