Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #441 vom 20.06.2005
Rubrik Neu erschienen

The Robocop Kraus "They Think They Are The Robocop Kraus...!"

Punk-Wave – Mit Sicherheit eine der besten englischen Bands, die nicht aus England kommen.
(CD, LP; L'Age D'Or)

They think they are the Robocop Kraus? Was ist denn das für eine Aussage? Nun gut, der Titel des neuen Albums der Nürnberger antwortet auf die EP "Who Do They Think They Are?" Alles klar. Hier sind Männer, denen Identitätskrisen offenbar absolut unbekannt sind. Schön, dass sie trotzdem immer noch so aggressive, funkige, tanzbare, hymnenlastige Songs mit Shout-out-Lyrics schreiben wie auf dem Vorgänger "Living With Other People".
Offensichtlich hat man in Franken ein neues Hobby: den Sinn altbekannter Sprichworte umzukehren. Das Album ist bestimmt von T-Shirt-druckreifen Sätzen wie "In fact you're just fiction", "It's true, everything was a lie", "I have a question to every answer" oder "Too true to be good" - obwohl leicht zu durchschauen, sind diese Halbaphorismen doch von einem nicht zu verleugnenden Unterhaltungswert.
Wenn es einen sicheren Hit auf "They Think They Are..." gibt, dann ist es der Opener "After Laughter Comes Tears": Alles, was die Band großartig macht (s.o.) ist darin enthalten. Auch "I Picture You" und "In Fact You're Just Fiction" machen mächtig was her.
In der zweiten Hälfte fällt das Album etwas ab, hat nicht mehr den Druck der ersten Stücke. Dennoch ist kein wirklicher Aussetzer dabei. The Robocop Kraus stehen dafür, was sie sind und sie machen dabei keine Kompromisse. Mit Sicherheit sind sie eine der besten englischen Bands, die nicht aus England kommen. Immer noch. (Und dass man, wie bei Thomas Lang, dem Gesang trotz englischer Texte die Herkunft nicht anhört, gehört nicht bei allen deutschen Bands zum Standard). Die drei Punkte vor dem abschließenden Ausrufezeichen zeigen jedoch an, dass da noch was ist, was bisher unverhandelt blieb. Davon dann hoffentlich bald mehr. [tm: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a113257


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de