Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #483 vom ..
Rubrik Kolumne

Umphrey's McGee "Safety In Numbers"

Jamrock – Songorientierteres Album der Truppe aus Chicago
(CD; InsideOut)

Als Umphrey's McGee ihr europäisches Debüt (und insgesamt fünftes Album) "Anchor Drops" auf dem deutschen Prog-Label InsideOut veröffentlichten, war die Aufregung in der Szene groß. So viel Spielfreude und Witz, so viel gute Laune und Spaß wirkten in der eher konservativ gesinnten Progressive-Rock-Szene schon fast blasphemisch. Das amerikanische Sextett konnte sich dennoch als einer der erfrischendsten Newcomer des letzten Jahres etablieren.
Ihr neues Album "Safety In Numbers" greift die Spielfreude des Vorgängers auf, doch anders als auf "Anchor Drops" haben die Mannen um Sänger und Gitarristen Brendan Bayliss nun deutlich songorientiertes Material in Albumform gebracht. Herausgekommen ist ein sehr der Americana-Tradition verpflichtetes Album mit unüberhörbaren Anleihen an Country- und Folkmusik, aber eben auch an den Jamrock und den Progressive Rock.
Am Album wirkte der unverwüstliche 1980er-Rock'n'Roll-Recke Huey Lewis und der Saxophonist Joshua Redman mit; das Cover-Artwork für das rundum stimmige Album stammt von Storm Thorgerson. [sal: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a114477


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de