Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #563 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Solal "The Moonshine Sessions"

Country & Folk – Wenn ein französischer DJ mit Bob Dylans Pedal-Steeler in Nashville aufnimmt und Sex Pistols covert...
(CD, CD+Bonus-DVD; Discograph)

Diese Songs sind sensationell. Sie klingen, als hätten Lou Reed, Bob Dylan, Keith Richards, James Taylor, Loudon Wainwright III und J.J. Cale viele kleine Cousins und Cousinen in Nashville sitzen! Die mit akustischen Gitarren, Pedal-Steel, Fiddle, Mundharmonika, simplem Schlagzeug und abendlichem Grillengesang instrumentierten Songs auf "The Moonshine Sessions" begleiten mich seit Wochen täglich auf der A3.
Dabei kenne ich den Initiator dieser prickelnden Country-Folk-Songs namens Philippe Cohen-Solal – französischer Songschreiber, DJ und Produzent – bisher nur von seinem Gotan Project: Wer hat nicht den von Grace Jones geklonten Groove aus "El Capitalismo Foraneo" mal am Ohr gehabt? Electronica-Grooves. Ein Millionenseller.
Und jetzt verblüfft dieser DJ uns, weil er nach Nashville pilgerte, Songs schrieb und diese mit gediegenen lokalen Country-Musikern aufnahm. Ganz vorne dabei Bucky Baxter, ehemals Pedal-Steel-Spieler bei Bob Dylan, dessen Telefon in Nashville nicht stillstand, denn die Szene wollte hier mitmischen. Letztlich schafften es u.a. Richard Bennett (Neil Diamond, Emmylou Harris), Kenny Malone, Stuart Duncan, Shawn Camp, Jim Lauderdale, Lucas Reynolds, Melonie Cannon, Troy Johnson, Carey Kotsionis, Ronnie Bowman, The Nashville Bluegrass Band in die coolen, perfekten Kompositionen des französischen DJs.
Auch die zwei Cover-Versionen, in puren Country-Folk gekleidet, verzücken: Abbas "Dancing Queen" und Sex Pistols "Pretty Vacant".
Wenn es auf diesem hinreißenden Album so etwas geben kann wie einen Lieblingssong, den ich hervorheben möchte, dann "Psycho Girls & Psycow Boys", gesungen von Sam Bush (klingt wie Keith Richards) und der süßen Melonie Cannon.
"The Moonshine Sessions" versprüht auf jedem der 13 Tracks eine Magie, wie ich sie selten auf einem Album verspürt habe. Mein Liebling in diesem Jahr. Fazit: 5 Sterne unter den Nachthimmel von Nashville geklebt für diese Sternstunde des Pop. [vw: @@@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a116387


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de