Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #190 vom 20.03.2000
Rubrik Neu erschienen

Ian "Mac" McLagan & The Bump Band "Turn Faces"

Erfrischend unprätentiöser Pub-Pop'n'Roll
(CD; Hypertension)

Ich mag sie, die ohne viel Federlesens dahingerotzten Nebenprojekte aus dem Dunstkreis der altvorderen britischen Rock-Oberliga, denn dort regiert oftmals noch der Fun-Factor, der sonst hinter dem Kalkül des ertragreicheren Haupterwerbs zurückstehen muss. Auch die zwölf neuen (?) Songs auf dem jüngsten Solo-Album des nach Austin, Texas, emigrierten ex-(Small) Faces- und zeitweiligen Rolling Stones-Keyboarders klingen so, als wären sie ihm mal so eben beim Warmspielen und Warmtrinken mit Uralt-Kumpel Ronnie Wood in der Voodoo-Lounge oder sonstwo zugeflogen. Und, man höre und staune, inmitten Guiness-seliger Sentimentalitäten ("Best Of British", "Hello Old Friend"), Soulful-Balladeskem mit den Damnations ("Warm Rain", "Don't Let Him Out Of Your Sight") und flotten Pub-Rockern ("Big Love", Suzie Gotta Sweet Face") offenbart "Turn Faces" sogar den musikgewordenen Alptraum eines jeden High-Fidelikers: "She Stole It! (My Record Collection)"! [bs: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a104845


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de